NEWSLETTER HERBST 2011


Der Herbst ist da... die Reifen sind gewechselt, Pflanzen von Terrasse und Garten hereingeräumt, Halloween überstanden... Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber für mich kommt der "Sommer-Herbst-Übergang" immer etwas plötzlich. Gerade noch verbrachte man schöne Stunden am Strand und schon haben die Bäume bei uns sämtliche Blätter abgeworfen. Das ist auch der Grund, für meinen relativ späten Herbst-Newsletter, die Endgültigkeit, dass der Sommer vorüber ist, musste erst zu mir durchdringen!

 

Ernsten Verdacht der "Herbstlichkeit" schöpfte ich, als meine lieben Klienten immer häufiger mit Schnupfen, Husten, Heiserkeit in die Praxis kamen, endgültig bestätigt wurde ich, als ich die ersten Weihnachtswerbungen im Fernsehen sah. Letzeres wolllen wir sogleich wieder vergessen, aber Ihr liegt mir am Herzen und so dachte ich mir, greife ich das Thema Erkältungen auf und liefere Euch "freihaus" eine kleine Hausapotheke:

 


Herbstzeit - Erkältungszeit

Bei allen Erkältungskrankheiten ist eine leichte Kost (gedünstetes) Obst oder Gemüse, letzteres am besten als Suppe, angeraten. Fette und zuckerhaltige Speisen sowie Milchprodukte meiden!!!

 

(Hinweis: Die folgenden Homöopathischen Mittel sind nur Vorschläge und nicht vollständig. Homöopathische Mittel werden nicht mehr gegeben, sobald eine Verbesserung des Krankheitszustandes eintritt! bitte ruft Euren Homöopathen im Zweifelsfall an)

 

Vorbeugung:
Zusätzlich zu häufiger Bewegung an der frischen Luft und ausreichend Schlaf, empfehle ich die Einnahme des Schüßler Salzes "Ferrum phos. - Nr 3", das bereits im gesunden Zustand 1 - 2 x tgl. je 4 Tabl. eingenommen werden kann.

 

Mittels Bioresonanztherapie ist man zusätzlich in der Lage, die Abwehrkräfte zu steigern, in Kombination mit einigen Bowtech-Griffen werden die Selbstheilungskräfte angeregt!

 


Erkältung mit Schnupfen

 

Schüßler Salze
Beim ersten Auftreten von Fließschnupfen:
Natrium chlor. - Nr. 8
Ferrum phos. - Nr 3
Kalium chlor. - Nr. 4

 

Homöopathie:
(Das richtige homöopathische Mittel muss abgeklärt werden, hier nur ein paar Tipps)

 

Allium Cepa D12 (alle 4 Stunden)
Akute Erkältung mit viel Niesen, laufender Nase und scharfem, wundmachen Sekret (wund unter der Nase) sowie Augenbrennen mit milden Tränen, abgehacktem Husten und Stirnkopfschmerzen

 

Euphrasia D12 (alle 4 Stunden)
Erkältung mit gereizten, brennenden Augen, viel Niesen, milder Schnupfen, lichtscheu

 

Aconitum C 30 (bei Bedarf 1 x)
Frühzeitig gegeben stoppt es oft Erkältungen v.a. wenn sie durch kalten Wind ausgelöst wurden und sehr plötzlich auftauchen.
Häufiges Niesen, heißer Fließschnupfen, Durst auf Kaltes, rascher Fieberanstieg

 

Nux Vomica C30 (alle 4 Stunden)
Erkältung und Schnupfen durch kalten Wind und Luftzug, anfangs starker Niesreiz, tagsüber und in warmen Räumen besteht Fließschnupfen, nachts ist die Nase verstopft, trockender Mund, Verlangen nach Wärme. Abneigung gegen Luftzug, sehr frostig und gereizt.

 

Salz:
Nasenspülung mit Salzwasser: 1 Glas lauwarmes Wasser mit 1 - 2 TL Kochsalz vermischen und durch die Nase laufen lassen.

 


Halsentzündung - Angina

 

Schüßler Salze:
Ferrum phos. - Nr. 3 in relativ kurzen Abständen (jede 1/4 Std)
Ist die Entzündung mit Heiserkeit verbunden: Kalium chlor. - Nr. 4
Bei Reiz, sich zu räuspern: Kalium jod. - Nr. 15
Bei eitriger Angina: Calcium sulf. - Nr. 12

 

Der Abwehrer (von Dr. Neuburger) hilft durch den hohen Propolisanteil, Krankheitskeime schnell zu bekämpfen und Schmerzen zu lindern.
• Er wirkt gegen Bakterien, Viren und Pilze
• ist juckreizstillend, schmerzstillend, entzündungshemmend und entgiftend
• und stärkt das Immunsystem

 

Der Abwehrer wird gegurgelt und anschließend geschluckt oder ausgespuckt, für Kinder gibt es jetzt auch den Abwehrer ohne Alkohol, der auf einem Löffel Honig oder Ahornsirup tropfenweise verabreicht wird.

 

Auch zur Vorbeugung und bei beginnenden Infektsymptomen kann der Abwehrer eingenommen werden.

 

Kräuter:
Tamarinde und Zitrone
Als Gurgellösung entweder eine Abkochung aus Tamarindenfrucht
oder
20 ml Zitronensaft,
pur oder mit warmem Wasser verdünnt verwenden

 

Salbei
Salbeiaufguß bereiten, 10 min ziehen und abkühlen lassen. Damit gurgeln, dann schlucken. 5 ml Essig und 1 TL Honig verstärken seine Wirkung.
(Salbei nicht während der Schwangerschaft)

 

Knoblauch, Ingwer und Zitrone
bilden zusammen ein klassisches Anti-Grippe-Mittel, das auch bei Erkältungen, Halsschmerzen und Mandelentzündungen hilft.
Rezeptur: 1 mittelgroße Knoblauchzehe zerdrücken, ein gleichgroßes Stück Ingwer reiben, Saft einer Zitrone auspressen. Alles mit 1 TL Honig mischen, 1 Tasse warmes Wasser hinzugeben, umrühren. Bis zu 3 Tassen täglich trinken.

 

Homöopathie:

 

Belladonna C30 (alle 2 Stunden)
Plötzlich heftige Halsschmerzen, Gesicht und Rachen sind heiß und leuchtend rot, Mund ist trocken, Zunge rot, wunde, brennende Halsschmerzen, trotzdem andauerndes Bedürfnis zu schlucken.

 

Phytolacca (alle 6 Stunden)
Rachen und Mandeln sind dunkelrot, Zunge an den Rändern und an der Spitze rot, in der Mitte grau belegt, stechende Schmerzen beim Schlucken, ziehen bis zum Ohr, fühlt sich schwach, Seitenstrangangina

 

Mercurius corrosivua (alle 6 Stunden)
Rachen und Zäpfchen sind dunkelrot, wund, trocken, Leerschlucken schmerzt, Zunge ist belegt, Zahneindrücke am Rand, Mundgeruch

 

Hepar sulf C30 (alle 1 - 6 Stunden)
Sie sind frostig, empfindlich gegen geringsten Luftzug, schwitzen, wollen aber nicht aufdecken, stechende Schmerzen als ob Gräte im Hals stecke, können kaum Schlucken, ärgerlich, gereizt

 

Husten


Schüßler Salze:
Bei trockenem bellenden Husten: Calc. phos. - Nr. 2
Bei verschleimtem Husten: Kalium chlor. - Nr. 4
Bei Reizhusten: zusätzlich Natrium chlor. - Nr. 8

 

Tipp: Beim ersten Anzeichen von Husten gebe ich sofort die Schüßler Salze Nr. 2, Nr. 3 und Nr. 4!

 

Homöopathie:
(Das richtige homöopathische Mittel muss abgeklärt werden, hier nur ein paar Tipps)

 

Bryonia C30 (alle 4 Std.)
Trockener, schmerzhafter Husten mit Schmerzen in der Brust

 

Belladonna C30 (alle 2 Std.)
Bellender, trockener, krampfartiger Husten

 

Ipecacuanha C30 (alle 2 Std.)
Husten mit Kitzelreiz im Kehlkopf, Schleimrasseln, Erbrechen

 

Pulsatilla C30 (alle 6 Std.)
Morgens lockerer Husten mit gelb-grünem Auswurf, abends trockener Husten

 


Kräuter:
Allgemein:
Thymian - Aufguß aus 1 TL Thymian und 1 Tasse Wasser bereiten (3 - 4 x tgl. trinken)

 

Trockener Husten und Reizhusten:
Ontario Pappel, Thymian, Süßholz (nicht an Schwangere!)
Aufguß aus gleichen Teilen bereiten, tgl. bis zu 6 x 1/2 Tasse trinken

 

Tiefer Husten, Bronchitis
Alant, Eukalyptus, Süßholz (Alant und Süßholz nicht an Schwangere!)
Alantabkochung bereiten, 5 g Süßholz und 5 g Eukalyptusblätter zur Abkochung geben.
oder
Sonnenhut und Knoblauch
2 - 3 x tgl. Sonnenhut-Tabletten einnehmen, zusätzlich 2 Knoblauchzehen essen.

 

Bei Husten wirkt eine Brustauflage mit warmen, gepressten Kartoffeln Wunder! (Vorsicht nicht zu heiß auftragen)
Die gepressten Kartoffeln werden direkt auf die Haut großflächig aufgetragen, darüber Baumwolltuch oder Windel und darüber eine Decke.

 

 

Fieber:

 

Schüßler Salze:
bis 38,5° Ferrum phos. - Nr. 3
über 38,5° Kalium phos. - Nr. 5

 

Homöopathie
Ferrum phos. D12 (jede 1/2 Stunde)
Allgemein hilfreich im frühen Stadium eines Infekts, mittelhohes Fieber, das Allgemeinbefinden scheint wenig beeinträchtigt

 

Aconitum C30 (alle 2 Stunden)
Plötzliches Auftreten, durch kalten Wind oder Zug, hohes Fieber, heiße, trockene Haut, großer Durst auf Kaltes

 

Belladonna C30 (alle 2 Stunden)
Plötzliches Auftreten, durch feuchtkaltes Wetter, hohes Fieber, heiße, dampfende Haut, rotes Gesicht mit Benommenheit

 

Bryonia C30 (alle 4 Stunden)
Sich langsam entwickelnder Infekt, Sie sind müde, matt und ärgerlich, wollen ihre Ruhe und nach Hause, Frieren kommt vor dem Fieber

 

Kräuter:
Leichtes Fieber:
Schafgarbe, Hollunder
Aufguß aus je 1/2 T Kraut und 100ml Wasser bereiten. 10 min ziehen lassen und bis zu 4 Tassen täglich trinken.

 

Hohes Fieber:
Schafgarbe, durchwachsener Wasserdost (Eupatorium), Cayennepfeffer
Aufguß aus je 1 TL Schafgarbe und Wasserdost mit 1 Prise Cayennepfeffer auf eine Tasse Wasser bereiten. 5 min ziehen lassen, bis zu 4 Tassen tägl. trinken (Schafgarbe nicht während der Schwangerschaft!)

 


Abnehmen - mit Bioresonanz

Durchwegs erfolgreich ist die Unterstützung durch die Bioresonanz bei der Gewichtsreduktion, daher möchte ich hier nochmals kurz auf die Methode eingehen:

Das Ziel der Behandlung mit dem Bicom Gerät und den speziellen Programmen über die Ohrpunkte ist


• das Essverlangen zu reduzieren, so dass es leicht fällt, die Ernährung umzustellen und das Essverhalten zu ändern
• Stoffwechselblockaden zu beseitigen und den Stoffwechsel anzuregen
• Hormonelle Blockaden aufzulösen, so dass der Hormonhaushalt normalisiert wird
• Harmonisierend auf den Organismus einzuwirken


Neu!!! Anhand eines speziellen Testsatzes ermittle ich nun auch Mineralstoffmängel mittels Bioresonanz, die wiederum Auswirkungen auf den Stoffwechsel, die hormonelle Lage etc. haben und somit das Körpergewicht beeinflussen.


Ernährungsumstellung und Änderung des Essverhaltens:
Es führt leider kein Weg daran vorbei: Wer bleibend sein Gewicht reduzieren möchte, muss seine Ernährung und sein Essverhalten verändern.

 


Der graue Herbst - Müdigkeit und Stimmungstief?


Bachblüten
Vor kurzem hielt ich einen Vortrag über Bachblüten in Gunskirchen bei Wels, dort sprachen wir "witterungsbedingt" auch über Blüten, die die Stimmung aufhellen, diese Information möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten:

 

Mustard
ist der gelbe Ackersenf, der im Frühling auf wunderschönen gelben Feldern wächst und die Sonne "von unten" scheinen lässt. Dasselbe passiert auch mit unserem Gemüt, wenn wir Mustard einnehmen, Licht und Sonne dürfen wieder "von innen" scheinen. Der graue Schleier von Melancholie verschwindet.

 

Olive
ist die Blüte, die hilft, zu regenerieren und Kraft zu tanken um danach wieder fit zu sein. Sie hilft uns zu erkennen, was wir tun können, ohne ausgelaugt zu werden.

 

Hornbeam
hilft uns, mit den täglichen Anforderungen zurecht zu kommen

 

Elm
ist bei Überforderung angezeigt und hilft bei Stress, der durch den Versuch entsteht, nach einer idealisierten Vorstellung (Perfektionszwang) zu leben

 


Auch den "Neumacher" (Dr. Neuburger) möchte ich wieder in Erinnerung rufen, er ist im Herbst optimaler Weise zusammen mit dem "Stoffwechsler" einzunehmen, so seid Ihr gelassener und vor allem leistungsfähiger. Der Stoffwechsler regt die Leber an, die bei vermehrter Müdigkeit unsere Unterstüzung dringend nötig hat!

 

Neumacher
Der Neumacher, ein Auszug aus Johanniskraut, Zitronenmelisse und Süßholzwurzel wirkt sich auf die positive Stimmung und einen gesunden Schlaf aus. Er hilft, Abstand von den täglichen Problemen zu haben und gelassener zu sein.

 

Er ist sehr gut kombinierbar mit anderen Dr. Neuburger Produkten und wird bei allen Problemen eingesetzt, die eine nervliche Komponente haben beispielsweise bei

 

• Nervosität
• Überforderung
• Depressionen
• Angstzustände, Panikattacken
• Herzneurosen...

 


Lichtwasser
Bei meinem Besuch der "GesundLeben Messe" in Wels habe ich mich unter anderem mit einem Vertreter der St. Leonhard Quelle unterhalten und einige der Quellwässer aus deren neuer "Wasserapotheke" gekostet. Unter anderem bietet die St. Leonhard Quelle nun auch die "Lichtquelle" an, die dazu geeignet sein soll, den "Winter-Blues" zu vertreiben. Das Wasser hat angeblich stimmungsaufhellende Wirkung. Nach einem Gespräch mit dem Steyrer Hofladen, kann dieses Wasser nun dort im 6-er Gebinde von jedem von Euch bestellt werden. Ich finde den Gedanken schön, sich durch reines Quellwasser gesund zu erhalten und empfehle diese Möglichkeit hiermit gerne weiter.

 

Auch wenn´s kitschig klingt, aber während ich diese Zeilen schreibe, hat sich der Nebel aufglöst und die Sonne kommt heraus. In diesem Sinne wünsche ich uns allen viele "lichtvolle" Stunden im Herbst, möchte Euch aber auch ermuntern, in der "dunklen Jahreszeit" genug zu rasten und auch mal "faul" zu sein, denn dem Spruch "wer rastet der rostet" kann ich nicht vollinhaltlich zustimmen. Wir leisten heutzutage unheimlich viel und überfordern uns dadurch oft. Daher möchte ich diesen Newsletter mit einem Zitat aus Asterix & Obelix abschließen: "Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf"

 

Alles Liebe
Sonja

 

Naturkundliche Praxis
Sonja Winkelströter
Neubaustraße 17, 4400 Steyr
Tel.: 0676/722 444 2
e-mail: sonja.winkelstroeter@liwest.at
Web: www.naturkundlichepraxis.at

 

« Zurück